Eine wirklich dreiste Masche :

/, Fishing/Eine wirklich dreiste Masche :

Eine wirklich dreiste Masche :

Hi. ich möchte heute von einer wirklich dreisten Abzockmasche erzählen:

Ich habe letzte Woche einen Anruf von einer Fa. Winxxx bekommen. Dort hieß es ich sei seit längerer Zeit als aktiver Kunde gelistet. Ich habe erklärt, dass ich nichts bestellt oder abgeschlossen habe. Daraufhin hieß es, dass es eventuell automatisch bei einer Zeitschriftenbestekllung passiert sei, ich hätte laut AGB kündigen müssen, dies sei aber nicht geschehen und man wolle meine Bankdaten für den Einzug der Gebühren. Ich habe darauf hin erklärt, dass ich auch kein Zeitungsabo bestellt habe und im übrigen eine AGB eines Zeitungsverlages, in der drinsteht, dass man mit dem Abo gleichzeitig ein Abo bei Win24 abschließt, dass man kündigen müsse, wohl sittenwidrig und daher unwirksam ist. Es hieß dann, mann wolle es prüfen.

Soweit so gut.

Heute kam dann der Hammer.

Ich erhielt einen Anruf mit der Nummer 0151-37113776. Dort erklärte mir einen Frauenstimme vom Band ich sei mit dem Mahngericht Stuttgart verbunden und es läge ein Vollstreckungsbescheid über eine erhebliche Summe vor. Ich solle 1 drücken um mich außergerichtlich zu einigen oder 2 drücken für weitere Informationen. Ich habe 2 gedrückt und wurde mit einem Herrn Stolz verbunden, der angeblich auch vom Mahngericht Stuttgart sei. Diese erklärte, dass ein gerichtlicher Vollstreckungsbescheid über eine erhebliche Summe vorläge, zugunsten von Winxx, aus einer Bestellung aus dem Jahre 2014.

Leider hat er nicht damit gerechnet, dass ich mich etwas auskenne, da ich auch schon meine Kunden anmahnen musste. So läuft ein gerichtliches Mahnverfahren normalerweise ab : Der Gläubiger beantragt bei Gericht einen Mahnbescheid. Dieser wird dem Schuldner vom Gericht zugestellt. Daraufhin hat dieser 4 Wochen Zeit zu reagieren. Legt er Einspruch ein muss der Gläubiger innerhalb 4 Wochen begründen, warum die Forderung berechtigt ist und daraufhin kann der Schuldner innerhalb 4 Wochen erneut Widerspruch einlegen. Danach geht es dann zu einem ersten Gütetermin. Ist dieser ohne Ergebnis geht es zum Haupttermin und danach erfolgt das Urteil. Dieses wird dem Schuldner ebenfalls vom Gericht zugestellt.

PS.Bei einem Rückruf erklärte mir mein Provider, die Nummer existiere nicht.

Was fällt nun auf ?

1. Kein Gericht ruft unter mit einer Handynummer an.

2. Kein Gericht der Welt bietet auf Bandansagen außergerichtliche Einigungen an und verbindet dann mit dem Gläubiger.

3. Ein richterlicher Vollstreckungsbeschluss erfolgt erst am Ende des Verfahrens, dazu werden Schuldner und Gläubiger gehört.

4. Der Schuldner wird per Post vom Gericht informiert und nicht durch Anrufe – insbesondere nicht von nicht existierenden Rufnummern.

Daher vermute ich hier einen besonders schweren Fall von einem Betrugsversuch, gepaart mit Amtsanmassung.

Es gibt bereits einige weitere Berichte im Internet über dieses Vorgehen der Fa Winxx

Ich empfehle : nichts tun und auf einen gerichtlichen Bescheid eines zuständigen Amtsgerichts zu warten. Sollte einer kommen, wovon ich nicht ausgehe, unbedingt einen Anwalt einschalten und Strafanzeige wegen Betruges stellen.

Viele Grüße Dina Quasdorf

Ps: nach weiteren Recherchen im Inet. stellte sich heraus, dass es sich wohl um eine türkische Firma win24.ad handelt, die sich nur die Namensgleichheit mit win24.de zunutze macht.

Nachtrag : Ich habe gerade mit dem Mahngericht Stuttgart gesprochen.

Diese rufen ersten generell keine Schuldner an.Weiterhin erfolgen eventuelle Anrufe z.B. adnere Behörden etc. über die Stuttgarter Festnetztnummer und nicht über Handys und drittens existiert dort kein Herr Stolz.

 

Es handelt sich daher deffinitiv um einen Betrugsversuch verbunden mit Amtsanmassung. Daher am besten sofort Strafanzeige stellen!

 

By |2018-02-19T19:08:09+00:00Februar 3rd, 2017|Alle Info's, Fishing|Kommentare deaktiviert für Eine wirklich dreiste Masche :