Warum Freiberufler nicht teurer als Angestellte sind:

/Warum Freiberufler nicht teurer als Angestellte sind:
Warum Freiberufler nicht teurer als Angestellte sind:2016-07-16T18:38:54+00:00

Leider gibt es immer noch vielerorts das Gerücht, das Freiberufler wesentlich teurer als Angestellte sein und sich eine goldene Nase verdienen würden.

 

Um dies zu widerlegen möchte ich hier einmal zwei Berechnungen anstellen. In der ersten Berechnung vergleiche ich einen Angestellten mit einem Freiberufler die am Wohnort eingesetzt werden, Im zweiten Fall vergleiche ich einen Angestellten mit einem Freiberufler, die vor Ort beim Kunden 400 km entfernt vom Firmensitz eingesetzt werden. In beiden Fällen gilt : Softwareentwickler Bereich Delphi und MS-SQL Datenbanken

Kosten Angestellter

Gehaltskosten :

Bruttogehalt € 52.000,00 (Quelle ct)
Arbeitgeberanteil €13.000,00 ( z.zt ca 25 % Arbeitgeberanteile für Sozialversicherungen, etc )
Summe €65.000,00

Arbeitszeit

40 Stunden pro Woche = 2080 Stunden / Jahr
30 Tage Urlaub = 240 Stunden
10 Feiertage = 80 Stunden
10 Tage Krankheit = 80 Stunden (Quelle statt. Bundesamt auf volle Tage gerundet)
22 Stunden Fortbildung (Quelle IW-Weiterbildungserhebung 2008)

Summe 1658 Stunden /Jahr tatsächliche Arbeitszeit

Kosten pro Stunde : € 39,02 / Stunde

Fixkosten (z.B. Raumkosten, Arbeitsmaterial wie PC,Software, Telefon, Versicherungen, Verwaltung)
PC,Software,Telefon, Versicherungen geschätzt ca €5200,00/ Jahr = €100 / Woche = € 2,50 / Stunde
Raumkosten €8985,60 / Jahr (Facility Management Report 2011) = €172,80 / Woche = €4,32 / Stunde

Summe Kosten Angestellter / Stunde € 45,84

Hier ist der Freiberufler mit €45,00 bis €50,00 gleich bis leicht teurer, dies ist allerdings dadurch begründet, dass Kosten für Leerlauf beim Angestellten z.B. durch geringen Auftragsbestand oder länger dauernde Krankheiten nicht mit eingerechnet sind.

 

Dies relativiert sich aber wenn man nun die Kosten für einen Ausseneinsatz berechnet :

Projektkosten vor Ort

Reisekosten

4 Übernachtungen a €80,00 = €320,00
5 Spesen a €24,00 = €120,00
KfzKosten Hin- und Rückfahrt im Firmenpkw Mittelklasse ca €0,5 / km (Quelle Adac) €400,00

Summe Reisekosten €840,00

Gehaltskosten

40 Stunden Arbeitszeit a €45,84 = €1833,60
10 Stunden Reisezeit a €45,84 = €458,40

Summe Gehalt = €2292,00

Summe Projektkosten / Woche €3132,00
Umgerechnet auf 40 Produktivstunden = €78,30 / Stunde (ein Freiberufler erhält in der Regel die Fahrzeit nicht vergütet)

Ein Freiberufler erhält in der Regel für eine gleiche Tätigkeit €65,00 inklusive Reisekosten / Spesen. Hier ist ein Freiberufler deutlich günstiger als ein Angestellter.

Vergleicht man nun einen Angestellten mit einem Freiberufler, der beim Kunden vor Ort tätig ist, weil dies vom Kunden so gewünscht wird. ist der Freiberufler auf den ersten Blick fast € 20,00 teurer als ein Angestellter. Dies relativiert sich aber, wenn man bedenkt, dass die Reisekosten in Höhe von €840,00 = €21,00 / Stunde durchlaufende Posten ausmachen, an denen der Freiberufler nichts verdient. Der Freiberufler hat in diesem Beispiel also tatsächlich nur €44,00 / Stunde.

Was die Kosten bei einem Freiberufler in die Höhe treibt sind zusätzliche Kosten wenn ein Vermittler (Head-Hunter) eingeschaltet wird. Zuletzt hatte ich einen Fall, da wurde dem Kunden ein Stundensatz in Höhe von €120,00 berechnet, von denen der Freiberufler dann tatsächlich €44,00 erhalten hat, den Rest in Höhe von €76,00 haben sie die Vermittler eingesteckt.